Beruflicher Werdegang

seit 2002 tätig als Coach, Dozentin, Trainerin, Prozessbegleiterin und Moderatorin
1999 – 2002selbständig als Moderatorin und Coach in Bad Vilbel
1990 – 1992Reisen und Tätigkeit als Reiseleiterin
1992 – 1993freiberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung
1993 – 1998Geschäftsführende Gesellschafterin Ingenieurbüro „die umweltingenieure“
1998 – 1999unfallbedingte Pause
1985 – 1990Studium an der Fachhochschule Bingen Studiengang Umweltschutz, Abschluß als Diplom-Ingenieurin Umweltschutz (FH)
1985Fachhochschulreife an der Fachoberschule für Sozialwesen in Bingen
1982Mittlere Reife an der Realschule Bingen

Weiterbildungen, Kenntnisse und Engagement

Vor allem im Bereich der Moderation, (Groß-)Gruppenarbeit und Organisationsentwicklung insbesondere mit den Ansätzen:
Zukunftswerkstatt, Zukunftskonferenz, RTSC-Konferenz, Open Space Technology, Community-Building und Appreciative Inquiry, Holacracy, Soziokratie, Spiral Dynamic, … 

Seit 20 Jahren aktiv in Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Konzeption und Moderation von Bürgerbeteiligungsprozessen in der Stadt- und Regionalentwicklung.

Eine Auswahl von Projekten:

Zukunftswerkstatt-Generationenplatz – Wiesenburg (2012), Gemeinsam für´s Klima – Gemeinde Nuthetal (2012), Zukunftskonferenz – Beelitz wächst zusammen (2006), Ankommen, Weggehen, Dableiben – Migration im Hohen Fläming (2005), Alt werden in einer jungen Stadt – Falkensee (2004), Konzeption und Durchführung von Großgruppen-konferenzen im Rahmen von Regionalentwicklungsprozessen beispielsweise in den Regionen Burgwald und Löbau-Zittau sowie in Nürnberg und Schriesheim.

2010 Gründungsmitglied der Bürgergenossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark e.G. die ein Bahnhofsgebäude saniert und wiederbelebt.

Treibende Kraft einer Regionalinitiative: “Regionaltreffen Hoher Fläming – Kräfte bündeln und verstärken” die seit 13 Jahren eine mehrtägige Veranstaltung für Bürger, Verwaltungsvertreter und Politiker zur Entwicklung der Region durchführt.