Schlagwort-Archive: Trauer

Kees – ein Abschied

Bild KeesMAZ

Foto M. Greulich MAZ

 

Gestorben mit 87. Er wollte 100 Jahre werden, weil er so neugierig war darauf wie alles weitergeht …

Wir kannten uns wohl 10 Jahren. Haben uns im Rahmen des Projektes „ Ankommen, weggehen, dableiben – Migration im hohen Fläming“, kennengelernt. Damals warst er noch Ausländerbeauftragter des Landkreises Potsdam Mittelmark.

Ich war schwer beeindruckt davon das ein Mann um die 80 so lebendig und attraktiv sein kann.

Wir sind uns immer wieder über den Weg gelaufen und haben uns auch das eine oder andere Mal verabredet.
Kees – ein Abschied weiterlesen

Trauerbegleitung

Haben Sie jemanden verloren?
Steht ein Abschied bevor?

Trauer ist natürlich. Sie braucht Raum und Zeit.
Es tut gut mit jemanden zu reden, der das versteht.

Ich selbst habe einige Verluste erlebt, und Zeit gebraucht das zu verarbeiten und die neue Situation zu akzeptieren. Das Loch bleibt, aber man kann lernen damit zu leben.

Ich begleite Sie gerne telefonisch in der schweren Zeit
so lange es nötig ist
mit Erfahrung, Verständnis und Mitgefühl.

Das Loch in das ich fiel wurde zur Quelle aus der ich lebe.“

Rufen Sie mich an, unter 0177/5417216 und lassen Sie uns einen Termin vereinbaren.
Ich freue mich auf Ihren Anruf!

… vor einem Jahr

… starb meine Mutter.

Die letzten Tage sind wieder voller Erinnerung und sehr intensiv .
Die letzte Zeit mit ihr, das letzte Gespräch, das Ende, Abschied, …
Gespräche mit Verwandten, viel zu organisieren, … die Beerdigung, …
Als ich wieder zuhause war wurde ich krank und wollte am liebsten selber sterben …

Ein ganzes Jahr!
Das hört sich so viel an und ist doch gefühlt nur ein Augenblick.

Habe Postkarten und Briefe noch einmal gelesen und dann verbrannt.
An Ihrem Todestag war ich am Grab.

Ich lebe mein Leben, bin erwachsen und eigenständig
und ich habe wenig Energie, bin gefühlig und irgendwie lost …

Ich lese über das “Trauermodell nach Smeding”
Sie beschreibt Gezeiten der Trauer. Demnach befinde ich mich in der “Labyrinthzeit” ich kann bestätigen, dass die Gezeiten der Trauer nicht berechenbar sind und spiralförmig stetig wiederkehren können. Die Trauer  um den verstorbenen geliebten Menschen ist nie zu Ende.

“Ein Rauch verweht, ein Wasser verrinnt,
eine Zeit vergeht, …

Himmelfahrt

Und soll’t ich geh’n, 
solange Du noch hier…

So wisse, dass ich weiterlebe,
 nur tanz ich dann zu einer andren Weise 
und hinter einem Schleier, der mich dir verbirgt.

Sehen wirst du mich nicht, 
jedoch hab nur Vertrauen.
 Ich warte auf die Zeit,
da wir gemeinsam neue Höhen erklimmen 
einer des anderen wahrhaftig.

Bis dorthin leere du den Becher 
deines Lebens bis zur Neige, 
und wenn Du mich einst brauchst, 
lass nur dein Herz mich leise rufen

… ich werde da sein.

Colleen Corah Hitchcock

Grünkraft

… nannte die heilige Hildegard von Bingen “die Kraft die in der gesamten Schöpfung wirksam ist”. Jetzt ist Ostern, und die Natur explodiert förmlich. Plötzlich ist alles wieder grün und alles blüht auf einmal, die Obstbäume, das Wiesenschaumkraut, der Flieder, … Ich fülle meine Lungen mit der duftenden Frühlingsluft und genieße, kann kaum aufhören die wachsende Schönheit zu bestaunen.

Ich bin froh, dass ich den Frühling, die “Grünkraft” fühlen und genießen kann.
100 Tage ist es jetzt her, dass meine Mutter gestorben ist. Grünkraft weiterlesen

Vom Lieben und Sterben – Konflikte, Nöte und Hoffnungen Angehöriger

von Barbara Dobrick
Erleichternd und wohltuend räumt das Buch mit den Beschönigungen des Sterbens auf. Es “erhellt die dunklen Seiten des Abschieds”. Beispielsweise wird die Wirkung, die katastrophale Diagnosen im Beziehungsgeflecht nach sich ziehen können ehrlich beschrieben.
Super wertvoll!
ISBN 978-3-7831-3497-1