Schlagwort-Archive: Lernen

Aktuell bin ich Reisende

… unterwegs die Welt aufzuräumen 😉 

Meine Ausrichtung ist:
Jeden Ort und jede Beziehung etwas klarer und schöner zu hinterlassen.
Ich lebe drei Tage bis zwei Wochen an einem Ort mit und bin hilfreich
beim:  Ordnung schaffen, … 
ausmisten, … aufräumen, … putzen, … organisieren, …  strukturieren, … gestalten, … kochen, … nähen, … flicken,  … 

Gerne hüte ich auch Wohnung oder Haus und versorge Pflanzen + Tiere, wenn niemand da ist.

Ich erlebe unterschiedlichste Kontexte und Lebensentwürfe:
Familien mit Kindern, Gemeinschaften, Paare, Alleinstehende,  …
Verschiedenste Tagesabläufe, Tätigkeiten, Essgewohnheiten …
Großstadt, Dorf, Außerhalb, …
Häuser, Wohnungen, Wohnwagen, Zelt, …

Ich übe mich darin, “da zu sein wo ich gerade bin”.
Wahrzunehmen was mich umgibt, was ich denke und fühle, tun was jetzt zu tun ist. Aktuell bin ich Reisende weiterlesen

Warum ich Ordnung liebe Coaching by Doing und am Telefon 0177/5417216

… Weil durch gute Ordnung Freiraum entsteht.

… Weil gute Ordnung zu Klarheit im Außen und zu Entspannung und Ausrichtung im Inneren führt.

… Weil die Menschen  erleichtert sind und tiefer atmen wenn “alles in Ordnung” ist.

… Weil Menschen sich mit neuem und wesentlichen beschäftigen können wenn aufgeräumt ist.

Wenn Dinge ihren Platz finden, wo sie “wohnen”, …  wo es sinnvoll ist, funktional, praktisch und schön, … entsteht Raum. Egal ob auf dem Schreibtisch oder im Kleiderschrank, in der Küche oder dem Keller, im Kinderzimmer oder in der Garage  …

Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie vielfältig und einzigartig die stimmige Struktur und Ordnung von Menschen sind.

Ich liebe es, Strukturen und Gewohnheiten zu entwickeln, Die Ordnung erzeugen und halten.


Foto oben © David Kelly / Fotolia

Lehrreiches Lernen

 

Immer mal wieder hatte ich den Gedanken, das es doch schön wäre wenn ich mit allen 10 Fingern tippen könnte …  Irgendwann habe mir also ein Lernprogramm im Internet gefunden und losgelegt. Seit 8 Wochen übe ich jetzt fast täglich und lerne wesentliches über mich und über´s Lernen.

Dieses Bild zeigt meine Lernkurve:

Bildschirmfoto 2016-02-07 um 16.00.06

 

 

 

 

Ich habe große Freude daran mir meine Lernstatistik in dieser Form ansehen zu können.
Ein Abbild meiner Entwicklung und meines Lernens (-;

Wenn ich mit einer neuen Lektion beginne, tippe ich langsam und mache viele Fehler.
Wenn ich übe, werde ich langsam besser.  Auch wenn ich zwischenzeitlich “schlechter” bin. Über die Zeit gesehen lerne ich dazu. Dranbleiben ist gut.

Und das Beste: Anstrengung bringt nix! Wenn ich beginne zu üben werde ich je nach Tagesform 3-5 Lektionen lang immer besser. Dann mache ich immer mehr Fehler, ich kann mich anstrengen und konzentrieren wie ich will …

Allein diese zwei Erkenntnisse sind es schon Wert das ich angefangen habe.
Und wer weiß vielleicht kann ich ja wirklich irgendwann blind mit 10 Fingern tippen …

Das kostenlose Lernprogramm kann ich übrigens sehr empfehlen. Es heißt Tipp 10.
Vielleicht wollen Sie es ja auch angehen, … es könnte Spaß machen (-;

 

Emotionale Kompetenz

Emotionale Befindlichkeit ist ein zentraler Faktor unseres Lebens – für einen selbst und ebenso im Umgang mit anderen. Claude Steiner beschreibt aus seiner jahrzehntelangen Praxis den Weg von emotionaler Taubheit zu emotionaler Meisterschaft. ganz Praxis nah vermitteln das Buch wie man seine Gefühle richtig ausdrückt, wie man den richtigen Ort und die richtige Zeit dafür wählt und wie dies auf andere wirkt. ISBN-10 3423361573

Just Breath

Wie Gefühle auf verschiedene Regionen unseres Gehirns wirken und wie durch tiefes Atmen,
… Ruhe einkehrt.

"Just Breathe" by Julie Bayer Salzman & Josh Salzman (Wavecrest Films)

Die Kinder sprechen alleine aus ihrem neurowissenschaftlichen Verständnis darüber, wie sie mit schwierigen Gefühlen zurecht kommen.

Der Filmemacher war inspiriert duch ein Erlebnis mit seinem Sohn, der schon im Kindergaten soziale- und emotionale Kompetenz lernt.
Die Initiative “Mindful Schools” macht Hoffnung.

Entspannt und aufrecht

Gestern hatte ich meine 10. und letzte Rolfing-Session.

Rolfing ist eine Art tiefe Massage, die gezielt an verkürzten, verklebten und unelastischen Bindegewebe-schichten arbeitet, welche im Außen unsere Haltung ist.

Weil ich meine Haltung verbessern wollte habe die letzten 10 Monate regelmäßig Rolfing-Behandlungen genommen und geübt meinen Körper wahrzunehmen. Ich lernte mir Gewohnheitshaltungen bewusst zu machen und diese an ganz wenigen Stellen leicht zu verändern.

Meine (Körper) Haltung ist mittlerweile komplett anders als zu Beginn des Prozesses im letzten Mai. Ich stehe und sitze anstrengungslos, entspannt und aufrecht. Mein Körper bewegt sich mehr im Einklang mit der Schwerkraft als dagegen. Ich atme tiefer.

Ich bin gespannt wie sich mein Empfinden diesbezüglich in den nächsten Monaten entwickelt. Derzeit genieße ich meine entspannte Beweglichkeit und Aufrichtigkeit und freue mich an den ersten Frühlingsboten.