Ich übe noch

Jedem Morgen begegnen mit sanftem Mut,
den das Leben braucht, um zu wachsen,
ich übe noch.

Jedem Morgen begegnen mit sanftem Mut,
den das Leben braucht, 
um zu wachsen,
ich übe noch.

In jedem Auge die Seele sehen, 
durch alle Masken hindurch und ihr trauen,
ich übe noch.Mehr

Hinter allen Ängsten Wahrheiten finden,
mir selber glauben,
ich übe noch.

In tiefem Staunen die Schönheit atmen
des Augenblicks und des Lebens selbst,
ich übe noch.

Durch alle Narben hindurch das Glück spüren,
den Wandel erlauben, immer neu, 

ich übe noch.

Sein ohne zu fragen im Fluss des Lebens 
und alles Lebendige schützen ohne Wenn und Aber,
ich übe noch.

Den Lebensdank groß werden lassen 
und spürbar und bunt, um gehen zu können, jederzeit,
ich übe noch.

Lieben im Pulsschlag der Zeit wider alle Vernunft
mit aller Hingabe,
ich übe noch.

Sabine Rachl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.