So macht Putzen Freude – eine Reinigungstrilogie

Drei inspirierende und amüsante Bücher hat Katharina Zaugg übers Putzen geschrieben. Und sie schrieb mir aus der Seele.

Ich bin eine, die sowieso gerne putzt, am liebsten mit der Hand spült und auch das Staubsaugen mag.

Schon lange erzähle ich meinen Freunden, das ich keinen Sport brauche, weil ich mich beim Aufräumen und putzen ausreichend bewege.

Jetzt übe ich mich darin mit links zu putzen und grinse beim Staubsaugen, weil ich mich dabei bewusst genussvoll bewege.
Frisch inspiriert, werde ich ab sofort, meine Freude am „Werterhaltenden Putzen als Handwerk“ viel mehr wertschätzen und vermitteln.

“Putzen hat keinen Anfang und kein Ende. Es gehört zu den zyklischen Lebensprozessen und kehrt immer wieder. SIE müssen oder dürfen entscheiden wann und wieviel sie putzen. Gestalten sie diese Zeit als Wohlfühlprogramm.”
Wie logisch und wie revolutionär!!!

Katharina Zaugg, ist studierte Ethnologin, Unternehmerin, Performerin und Buchautorin. Die Schweizerin erforscht seit 30 Jahren das postmoderne Raumpflegeverhalten und hat ihre eigene Putzschule in Basel.

Ihre Bücher umfassen gesellschaftliche Betrachtungen zum Thema, viele konkret und praktische Tipps, verrückte Geschichten, und Überlegungen, was beim Bauen und Einrichten zu beachten ist.

Als ich mir die DVD angesehen habe, die zum Buch “Putzrezepte” gehört, war ich beeindruckt von der Sinnlichkeit mit der Mensch eine Waschbecken-Armatur putzen kann. Weiche sanfte Bewegungen, bewusster Kontakt, genussvolles Tun …

Wer noch mehr über Katharina Zaugg lesen und/oder hören mag findet hier eine kurze Darstellung über “Raumpflege als lebenslustiges Handwerk“. Und hier ein Interview mit ihr über “Wellnessputzen als Entspannung

Viel Spaß beim Putzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.