Abschied

Meine Mutter ist gestorben… Ich bin dankbar für die Zeit, die Nähe und Liebe die wir geteilt haben. Auch in den letzten Tagen ihres Lebens war ich bei ihr, … sie brauchte nur einige Tage volle Pflege und starb leicht und schmerzfrei …

…  “Meine Mutter hat mich ins Leben begleitet. Ich begleitete sie hinaus. So ist es, spricht die Liebe.” …

… lange erwartet und doch plötzlich. … jetzt bin ich “Vollwaise” … Mutterseelenallein …
bin traurig, leer und orientierungslos … nehme mir Zeit und Raum zum Trauern …

… Angesichts von Sterben und Tod, ist es absurd womit wir unser Leben füllen. …

“Nie erfahren wir unser Leben stärker
 als in großer Liebe
und in großer Trauer.

”
R.M. Rilke

Ein Gedanke zu „Abschied“

  1. Liebe Dorothe,

    hab grad deine WebSite gefunden und wollte dir von Herzen gratulieren dazu, ….dann les ich deinen Eintrag über den Tod deiner Mutter. Es tut mir leid. Ich hoffe du warst und bist gut getragen in deinem traurig sein, in deinem Nachspüren und Nachlieben. Ich denk an dich.

    Du hast recht, angesichts der Tiefe die man erlebt, wenn sich der “Vorhang lautlos zur Seite schiebt” wie Rilke es beschreibt, und wir “eine Weile das Leben spielen, nicht an Beifall denkend” weil da jemand ganz naher in eine andere Dimension gegangen ist, ist es absurd womit wir unser Leben füllen.

    Ich wünsche dir Kraft und Liebe, Licht und viele HelferInnen

    in Verbundenheit, Patrizia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.