Verabschieden – um wach zu werden

Der Niederländische Künstler Dies Verhoeven inszeniert Beerdigungen um “… die Grenze zwischen Kunst und Realität aufzuheben. … Was ist schon Kunst? Die Leute sollen ihre Köpfe schütteln, das ist Kunst.”

Bildschirmfoto 2016-09-06 um 18.00.52

Die Glocken läuten, ein Sarg ist aufgebahrt, der Kirchenchor singt und eine uns lieb gewonnene Idee, ein Wert oder auch ein Teil unserer Gesellschaft wird in einem Sarg aufgebahrt und feierlich zu Grabe getragen. … Verhoeven inszeniert den spekulativen Verlust und durchlebt mit Angehörigen und Gemeinde ein Ritual der Trauer um die Zukunft, das in Wahrheit vielleicht ein Kampf um die Gegenwart ist.

Ich bin bei der Beerdigung von “Mutter Natur”, dem “Deutschen Schuldgefühl”, “der ewigen Treue” und “Unseren Glauben an Gott”

Es sind absolut brillante wirklichkeitsgetreue Inszenierungen, die mich lächeln lassen und gleich darauf fast weh tun, so treffend wird der Finger in verschiedene Wunden gelegt.

Auf der Webseite zu Projekt finden sich Videos und Presseberichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.