Betten – eine kleine Statistik

Den heutigen Vormittag habe ich genüsslich mit Buch und Kaffee im Bett verbrachte. Ich freute mich an den bequemen Kissen im Rücken und der großen, kuschligen Daunendecke. Dabei erinnerte ich mich, an die vielen Betten, in denen ich in diesem Jahr geschlafen habe:

57 Mal habe ich in 2018 meinen Schlafplatz gewechselt.

Ich schlief in Gästezimmern,  Kinderzimmern, Büros, Wohnzimmern, Massageräumen. In Ferienwohnungen, Seminarhäusern und Jugendherbergen.
Ich schlief in einem Baumhaus, einem Doppeldecker Omnibus, in Schlafwägen der Bahn, in einem Kellerraum ohne Tageslicht und unter einem großen Dachfenster mit Blick in die Sterne …

Für meinen gesegneten Schlaf bin ich seeeeeeeehr dankbar!
… Sonst wäre mir mein Leben als Reisende gar nicht möglich 😉 

Jetzt bin ich angekommen an meiner letzten Station für 2018.
Bis Anfang Januar hüte ich eine sehr angenehme Wohnung und 2 Katzen. Hier nehme ich mir Zeit für meine Buchhaltung,  einen Jahresrückblick, zum Schlafen und Träumen…

“Der Schlaf ist die Nabelschnur,
durch die das Individuum mit dem Weltall zusammenhängt.”

Friedrich Hebbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.