Natürlich Leistungsfähig

“Es frustriert mich, das ich nicht mehr dauerhaft leistungsfähig bin.” Meinte ein Freund jüngst in einem Gespräch. Natürlich verstehe ich, das es hart ist, Pausen zu brauchen, wenn man früher fast ohne auskam. Und wenn auch das “Zähne zusammen beissen” und “Ohren steif halten” nicht mehr reicht braucht es ein neues Selbstverständnis…

Sinnierend schaue ich aus dem Fenster und mein Blick fällt auf den schönen, großen Nussbaum auf der Wiese. Rhythmus ist natürliches Prinzip des Lebens und beinhaltet Werden und Vergehen. Frühling, Sommer, Herbst und Winter, …Wachsen, blühen, reifen sterben, … sähen, sorgen, ernten, ruhen, … Wie unnatürlich und ungesund zu glauben es ginge um dauerhafte Höchst-Leistung!

Ich liebe diesen Baum.
Mit Ihm habe ich Tag für Tag die tiefe Kraft von Rhythmus und Veränderung vor Augen.

Jetzt im Mai blüht er gerade und treibt kleine noch rötliche Blätter.
Alle anderen Bäume rundum sind schon längst grün, aber er kommt wie jedes Jahr zuletzt.

Im Sommer sitze ich gerne mit Freunden in seinem tiefen Schatten.

Im Herbst beschenkt er das halbe Dorf mit riesigen Mengen von Nüssen, die er, wenn sie reif sind, einfach fallen lässt. Später werden die großen Blätter leuchtend gelb, bevor auch die zu Boden fallen.

Dann steht er im Winter nackt und kahl lange Zeit schneebedeckt. Die Säfte steigen nachweißlich bereits ab Wintersonnenwende (21.12.) aber nichts deutet im Außen darauf hin. Und es dauert lange, bis er wieder kleine rötliche Blättchen treibt. …

Ich freu mich an meinem Nussbaum und an der Mitte meines Lebens. Ich bin zwar nicht mehr “dauerhaft leistungsfähig” und nehme mir öfter als früher mal eine Pause. Gleichzeitig werde ich immer gelassener und wirksamer, weil ich um meine natürliche rhythmische Kraft weis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.