Schlagwort-Archive: Anfang

Mietshäuser Syndikat

Hier geht es um selbstorganisiertes Wohnen  und solidarisches Wirtschaften. Das Mietshäuser Syndikat ist eine in Deutschland einzigartige, kooperativ und nicht-kommerziell organisierte Beteiligungsgesellschaft, zum gemeinschaftlichen Erwerb von Häusern, die selbstorganisiert inGemeineigentum überführt werden, um langfristig bezahlbare Wohnungen und Raum für Initiativen zu schaffen. Mietshäuser Syndikat weiterlesen

Mein Grundeinkommen

Viele Menschen fragen sich schon seit Langem, was wohl passieren würde, wenn Menschen ein bedingungsloses Grundeinkommen erhalten würden.

Mein Grundeinkommen” ist ein Verein der per Crowdfunding Geld sammelt. Immer wenn 12.000€ zusammen sind, werden sie an eine Person ausgelost. Zwischen Oktober 2014 und Dezember 2016 wurden 70 Grundeinkommen vergeben. Mittlerweile unterstützen über 12.000 Menschen das Projekt mit einer monatlichen Spende.
Ich bin als “Crowdhörnchen” schon lange dabei.

 

Kunst – eine Mission

Weil es so herrlich verrückt ist und weil ich sowieso mehr meditieren will,  bin ich vom 25.8. bis 4.9. im Rahmen der Wiesbadener Biennale  “Kunst
” … Kühlschränke, alte Möbel, ein großer Stoff-Teddy-Bär, aussortierte Habseligkeiten … dazwischen zwei merkwürdige, reglose Gestalten. Sie tun nichts. Sie schlafen nicht. Sie sprechen nicht. Sie sitzen nur.  Und das 24 Stunden am Tag. …  Ein subtiler Störfaktor des öffentlichen Lebens am Rande des Wiesbadener Westens, der die Mechanismen unserer Erinnerungskultur hinterfragt. …”

Kunst – eine Mission weiterlesen

Lehrreiches Lernen

 

Immer mal wieder hatte ich den Gedanken, das es doch schön wäre wenn ich mit allen 10 Fingern tippen könnte …  Irgendwann habe mir also ein Lernprogramm im Internet gefunden und losgelegt. Seit 8 Wochen übe ich jetzt fast täglich und lerne wesentliches über mich und über´s Lernen.

Dieses Bild zeigt meine Lernkurve:

Bildschirmfoto 2016-02-07 um 16.00.06

 

 

 

 

Ich habe große Freude daran mir meine Lernstatistik in dieser Form ansehen zu können.
Ein Abbild meiner Entwicklung und meines Lernens (-;

Wenn ich mit einer neuen Lektion beginne, tippe ich langsam und mache viele Fehler.
Wenn ich übe, werde ich langsam besser.  Auch wenn ich zwischenzeitlich “schlechter” bin. Über die Zeit gesehen lerne ich dazu. Dranbleiben ist gut.

Und das Beste: Anstrengung bringt nix! Wenn ich beginne zu üben werde ich je nach Tagesform 3-5 Lektionen lang immer besser. Dann mache ich immer mehr Fehler, ich kann mich anstrengen und konzentrieren wie ich will …

Allein diese zwei Erkenntnisse sind es schon Wert das ich angefangen habe.
Und wer weiß vielleicht kann ich ja wirklich irgendwann blind mit 10 Fingern tippen …

Das kostenlose Lernprogramm kann ich übrigens sehr empfehlen. Es heißt Tipp 10.
Vielleicht wollen Sie es ja auch angehen, … es könnte Spaß machen (-;

 

Just Breath

Wie Gefühle auf verschiedene Regionen unseres Gehirns wirken und wie durch tiefes Atmen,
… Ruhe einkehrt.

Die Kinder sprechen alleine aus ihrem neurowissenschaftlichen Verständnis darüber, wie sie mit schwierigen Gefühlen zurecht kommen.

Der Filmemacher war inspiriert duch ein Erlebnis mit seinem Sohn, der schon im Kindergaten soziale- und emotionale Kompetenz lernt.
Die Initiative “Mindful Schools” macht Hoffnung.

Die Kraft des Handelns

Was wir auch fühlen oder wissen mögen,
welche Begabungen und Talente auch in uns schlummern mögen,
nur Handeln erweckt sie zum Leben.
Wer meint, begreifen zu können,
was Engagement, Mut oder Liebe bedeuten,
entdeckt eines Tages, dass er nur weiß,
wenn er handelt;
Aus dem Tun wird verstehen.

Eine Vision ist nicht genug,
es sei denn, es gesellt sich Unternehmensgeist hinzu.
Es genügt nicht die Treppe nur hinaufzustarren,
sondern wir müssen die Treppe auch hinauf gehen.

Vance Havner

Verantwortung

Bis man wirklich Verantwortung übernimmt, gibt es Zweifel,
die Möglichkeit sich zurückzuziehen,
und immer Ineffizienz.

Was alle Handlungen von Initiative oder Schöpfung angeht, so gibt es eine elementare Wahrheit, deren Nichtbeachtung zahllose Ideen und hervorragende Pläne umbringt:

Dass in dem Moment, in dem man sich sich definitiv verpflichtet,
sich die Vorsehung ebenfalls bewegt.
Alle möglichen Dinge, die sonst nie passiert wären, passieren, um einem zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen, folgt aufgrund der Entscheidung und bringt zu eigenen Gunsten alle Arten von Vorfällen und Bewegungen und materieller Unterstützung, von denen kein Mensch geglaubt hätte, dass sie auf diesem Wege kommen würden.

Was immer du meinst und glaubst tun zu können, beginne es!
Handeln enthält Magie, Anmut und Kraft.

Goethe